Midnight Club3: Dub Edition

…wird MEIN Rennspiel!

So, ich habs mir mal für einen Tag ausgeliehen. Eigentlich nur so aus reiner Neugierde, denn alles was zu lesen war, selbst von Rennspielmuffeln, sprach: KAUF MICH!

Nach meinen jüngsten Erfolgen gegen gran turismo3-Pros durfte ich immerhin erstaunt feststellen, daß auch ich in der Lage bin rein videospieltechnisch Autorennen zu fahren. Aber irgendwie isses mir dann doch zu ernst, ewig im menü rumzuwursteln, nur um ein optimales Setup zu finden. Ich will fahren, schnell und eingängig muss es sein, und es muß richtig Spaß machen. Also:

mc3-packshot

Man braucht jedenfalls keine Sekunde einen Gedanken auf realistisches Fahrverhalten verschwenden: Es ist glaubwürdig. Das muß reichen. Es geht schlicht und einfach darum mit möglichst hoher Geschwindigkeit und möglichst kurzem Weg zum nächsten Checkpunkt oder Ziel zu fahren.

Und die Geschwindigkeit ist atemberaubend! Selbst meine Einsteigerkarren haben per Nitro- und Windschattenboost bereits die 250mph geknackt. Zum ersten mal seit Urzeiten hat mein ganzer Körper mitgesteuert. Hammer!

Obendrein gibt es massig Abkürzungen über Sprungschanzen, Tunnel, Einkauspassagen, etc. Rockstar-mässig eben.

Zum Geschwindigkeitsrausch gibts auch noch richtig was auf die Ohren. Der Soundtrack macht richtig Spaß. Und für die Augen gäbe es massig zu entdecken, hätte man die Zeit dafür. Auf den ersten Blick sieht alles etwas trübe aus. Wenn man aber auf die zahlreichen Details achtet, ist es schon ein Knüller, wie flüssig MC3 läuft. Ich konnte jedenfalls nur einen einzigen Slow-Down verursachen: Drei Gegner, Nitro-Boost, Verkehrsunfall und noch einiges an Umwelt was zu Bruch ging. Allerdings ohne das es zu Lasten der Spielbarkeit ging.

…2be continued

7 Gedanken zu „Midnight Club3: Dub Edition“

  1. REPLY:
    So nyck, komm aussm Quark! Beweg deinen Hintern zu mir. Das mußt du gesehen haben. Ehrlich, geht ab, aber sowas von!!!

    Und auch wenns befremdlich ist: Es wird mit Lenkrad
    gefahren. Automatik ist auch drin. So siehts aus.

    lenk

    Im Prinzip ists wie mit GTA, nur schicker, schneller und ohne Waffen.

    Das mit den Bilder machen ist so eine Sache. Zum einen gibts bei uns keine Digi-Cam, zum anderen muß man das Spiel einfach in Bewegung sehen, respektive selbst spielen. Bilder im www gibts ja en masse, aber wie gesagt: Fahren muß man.

  2. REPLY:
    Das mit dem Lenkrad habe ich mit mir alleine ausgemacht. Lichtschwerter sind eine Sache, Plastiklenkräder für 34jährige aber eine völlig andere.

    Allerdings ist amup (ihres Zeichens auch erklärte Rennspielkannichnichtundwillichnicht) mittlerweile hochgradig DUBifiziert, wenn auch noch nicht überzeugt von der Lenkersteuerung, aber bereits Queeen of Pad, hochgradiger Speedjunk und Masta-Pimp.

    Bisher habe ich nur vor ein paar Tagen probeweise im www für eine Stunde an Rennen teilgenommen. Technisch wars auf jeden Fall einwandfrei und lief extrem flüssig. Allerdings bin ich noch etwas untermotorisiert.

    Heute probier ichs mal selbst mit Rennen anlegen. Komischerweise waren damals nämlich keine Autos und Fußgänger weit und breit zu sehen. Und jetzt will ich wissen, obs auch online mit CPU-Verkehr geht. Macht einfach mehr Spaß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is using WP Check Spammers from Xavier Media to filter out spam comments.