Don’t miss: Uncharted 2

Einen grandiosen Eindruck macht Uncharted 2 – Among Thieves, dass ich heute kurz anspielen konnte. Ähnlich wie shcon der Vorgänger setzt das Spiel die nächsten Meilensteine für die Playse, die Umgebung kommt unglaublich gut daher. Wobei die Beleuchtungseffekte und der Sound für mich am herausragendsten waren.

Schön fand ich vor allem kleine Details, Drake hält sich beispielsweise schützend die Hände vor sein Gesicht, wenn man ihn zu nah an Flammen steuert. Die Cutscenes sind qualitativ sehr gut gemacht, man merkt, dass die Charaktere von realen Schauspielern gespielt worden sind. Der Humor kommt gut rüber, die deutsche Synchronisation würde ich mir aber noch besser wünschen. Wieder einmal gibt es cineastische Highlights, sowohl in den Szenen als auch im Leveldesign (siehe Zugsequenz oben).

Negativ aufgefallen ist mir allerdings die KI und die Gestaltung der Bot-Charaktere. Oft hatte ich das Gefühl, dass alle „Fußvolk“-Gegner irgendwie gleich aussehen und vermisse da unterschiedlichere Typen. Und zum Teil, vor allem in den Stealth-Momenten sind die einfach strunzdoof. So kann es durchaus vorkommen, dass Drake direkt neben einem Wachposten kniet ohne, dass dieser ihn registriert, weil er stur geradeaus blickt. Auch konnte Drake öfters unbemerkt einen Gegner mehr oder weniger direkt vor den Augen eines Räuber-Kollegen niederstrecken…
Ich hoffe schwerm dass diese Symptome dem Schwierigkeitsgrad geschuldet waren und mir später nicht mehr begegnen.

Es ist ein 3-Spieler-Coop-Modus integriert. Über Internet kann eine eigene kleine Geschichte gezockt werden. Zudem gibt es ja auch die Multiplayer-Abkopplung, die ich im Betatest gezockt habe und zwar ganz nett aber eigentlich als überflüssig empfand.

Viel erwähnenswerter ist meines Erachtens ein anderes Highlight: die Einbettung eines Cine- und eines Machinima-Modus. So kann der Spieler durchgehend sein eigenes Spiel auf seiner Festplatte aufzeichnen und hinterher leicht bearbeitet (Kameraeinstellungen, Focus, Kameralinse, Beleuchtung, Wiedergabegeschwindigkeit) anderen zur Verfügung stellen, oder aber gleich eigene Szenen in einer Art Greenscreen-Editor erstellen um diese dann später vor andere Hintergründe, oder in andere Filmsequenzen zu schneiden. Toll dabei: die Charaktere können via Headset-Mikro eingesprochene Sprache lippensynchron wiedergeben. Da geht auf jeden Fall einiges!!!

Insgesamt ist Uncharted 2 – Among Thieves einer der Pflichttitel dieses Jahr. So könnten/sollten Indiana-Jones/Tomb-Raider-Spiele aussehen.

17 Gedanken zu „Don’t miss: Uncharted 2“

  1. interessanterweise haben wir über willhaben.at das game letzte woche bekommen – keine ahnung wo der typ das her hatte, angeblich von einem deutschen händler. na gut. der tokyo ist schon durch und ich bin gerade mal bei 16%.

    und ich muss sagen: mehr vom gleichen aber es macht irre spaß! super, wie mit den zeitebenen gespielt wird, das machts sehr movie-like. die handlung erscheint grundsätzlich sehr interessant und was das ganze so lebendig macht: die echt guten, humorigen scripts. man fphlt sich wirklich wie daheim bei indy.

    nyck muss ich recht geben, dass die bots zum teil sehr eigenartig reagieren. wobei richtig los gehts ja erst in borneo (wiedermal jungle – und komischerweise ist da die grafik nicht besser als in teil eins) mit dem fetten geballere – und da tut sich dann schon mehr, da wird man von den „klonen“ eingekreist und mit granaten beworfen, dass man gar nicht mehr weiß wo man hin soll. die munition ist auch immer schön knapp (auf medium gespielt).

    optisch ists bis auf das erwähnte borneo echt gigantisch geworden. die lichteffekte, die sequenzen, sieht alles unglaublich detailliert und poliert aus. online hab ich mich noch nicht getraut, da das spiel ja noch nicht offiziell im handel. aber ich nehm an es werden rund um den globus schon etliche spieletester den multiplayer ausprobieren… d.h. wir könnten mal eine runde coop wagen?

    soundtechnisch auch 1A das ganze! die explosionen wummern so richtig rein, wenn dann das sichtfeld auch noch verschwimmt, fühlt man sich richtig im geschehen.

    deutsche synchro kann ich nicht beurteilen, da ich es gleich mal auf englisch gestellt hab. drake hat seine alte, die spanische lady hat eine echt interessante basslastig-erotische und der begleiter im ersten akt redet so richtig schön unsympatisches british english – daumen hoch!

    ist sicher ne session wert im moor – da brauchen wir wieder router und kabel und so zeuch!

  2. REPLY:
    mhm gute frage – keine ahnung, hab gegoogelt, sieht eher nicht danach aus… schade…

    hab jetzt 46% gemeistert – das spiel wird immer besser. bin meistens vom detailreichtum überfordert, man weiß gar nicht mehr wo man hinsehen soll, soviel details sind da in die landschaft gepackt. wow!

  3. REPLY:
    wieviel hast denn schon gespart für deine sony glotze?
    ich sag dir, du versäumst sooo viel.

    dirt 2 ist der bahnbrecher hinsichtlich HD – habs als erstes auf dem low-res beamer gesehen und danach auf meiner glotze -> brütal!

  4. REPLY:
    oooch. Zwischenzeitlich hatte ich ihn schon zusammen, bin dann aber auf ein MacBook abgebogen. Nun ist das Konto allerdings situationsbedingt wieder auf 30 Prozent abgeschmolzen *grrrr* Fazit: das dauert noch…

  5. Wo Ihr gerade von Glotzen und Playsen und MacBooks und so Krams redet … Wann beginnen denn die ausführlicheren Planungen fürs Moor? Oder gibts selbige gar nicht?

    =)

  6. REPLY:
    heyhey fanta! die flugtickets sind schon gebucht – ich komme, ob ihr wollt oder nicht. und meinen kleinen tokyo ill bringe ich auch mit…

    ja planungen: fänd ich auch interessant!

    @nyck
    macbook ist ja auch was schönes, kann ich dich verstehen. dann sparest du halt weiter… wenn die ps4 kommt, hast du dann auch eine glotze, sollte sich ausgehen…

  7. REPLY:
    Ein büschn Planung wäre gar nicht so schlecht.
    Ich hole den azzi und den tokio vom Flughafen ab. Wir müssten nun einmal klären wer was mitbringt. Eigentlich brauchen wir gar nicht so viel, weil es kaum LAN-Games gibt.

    Ich schlage mal vor:
    – einen Beamer + PS3 fürs Eye of Judgment in der Scheune (adriana?)
    – einen HD-TV + PS3 fürs Fifa-Turnier im Ofenraum
    – eine normale PS3 Daddelstation im Ofenraum am vorhandenen TV
    – 2 Guitar Hero Guitarren, ein Schlagzeug, ein Mikro

    Ich selbst habe davon:
    – Guitarre, Mikro, PS3 und dazu noch optional wii, Xbox360 (Schlagzeug muss ich mal kucken wo das geblieben ist…)

  8. REPLY:
    fraglich ist: reichen 3 geräte für – mhm – keine ahnung wieviele rotkes?

    1.) scheune: gut, da werden wohl so an die zwei personen im einsatz sein
    2.) fifa: 2-4 spieler können fussballern / guitar heroen
    3.) normalo fernseher: da sitzt dann jeniger welcher, der weder eoj noch fifa spielen will -> z.b. slomo plus uncharted2 oder tekken oder whatever.

    d.h. so an die sieben bis acht spieler könnten gleichzeitig tun.
    schlagzeug wäre PFLICHT – macht mir mittlerweile mehr spaß als gitarre – hoffe du findest das ding.
    könnte noch zwei gitarren mitnehmen, bei GH5 könnte man aber sogar mit 4 gitarren spielen. also 3 sollten wir minimum im gepäck haben.

    BEAMER: bringst du adri?
    HD-TV: wer organisiert diesen? gambit? fanta? slomo?
    1. PS3: nyck
    2. PS3: gambit/slomo?
    3. PS3: adri

    GAMES: jeder bringt was ihm so spaß macht. hätte aber gerne wieder die raving rabbits dabei.
    ROUTER: zumindest sollten wir einen für dirt2 mitnehmen, das klappt ihm lan und macht soo viel spaß!

    fehlen nur noch die zutaten für das chili…

  9. REPLY:
    Fanta, oder wie er inzwischen lieber genannt wird: Tippi, das Betthäschen von Chris Redfield in Resident Evil 5, ist rein video-spiel-mäßig ausgesprochen schlecht ausgerüstet. Die letzte Konsole, die ich gekauft habe, war die PlayStation2 (aus der ersten, unglaublich LAUTEN Generation), um darauf R-Type-Final zu spielen. Mein Fernseher ist von PHILIPS und nicht besonders groß, aber geht gut. Unkaputtbare Röhre halt.
    Eventuell kann ich von Volker eine PS3 ausleihen, darauf möchte ich mich jetzt aber noch nicht verlassen. Und ansonsten werde ich definitiv eines der perfektesten Jump’nRuns erneut auf meinem DS durchspielen, nämlich das legendäre »Yoshi’s Island«.

    Ich will unbedingt noch irgendwoher eine Wii organisieren und das neue Sports-Resort klarmachen. Das spiele ich in Barmbek nämlich mittlerweile regelmäßig und es ist so, so, so, so fabulös geil. Ist aber halt nicht meins.

    Ansonsten kann ich vielleicht Mamas dicken BMW fürs Moor haben, das ist noch ein wenig Kapazität, platz-mäßig.

    Rabimmel Rabammel Ra BUMM!

  10. REPLY:
    Was mich betrifft, ist noch nicht klar, ob ich komme. Ich hatte dieses Jahr schon einiges an Auslauf von der Familie und müsste ggf. etwas Rücksicht auf meine bessere Hälfte nehmen.

    Nachdem mir aber dieses Fifa-Rockstar-Guitar-hero-Zeugs nicht schmeckt, würde ich mich wohl eher FF VII widmen, was entweder auf der PSP oder einem lausigen Fernseher läuft. Uncharted2 geht für mich nur noch auf einer angemessenen Glotze. 😉

    LAN-mässig erinnere ich nur an das vor zwei Jahren äusserst begeistert gespielte RB6, was ja in ausreichender Menge vorhanden wäre! Socom ginge auch per LAN, dürfte aber zu viert nur wenig spassig sein.

    Mitbringen könnte ich zumindest eine PS3. Ein Fernseher ginge aus zweierlei Gründen nicht: Der ist zum einen auf dem Motorrad scheisse zu transportieren, zum anderen würde der leere Fleck an der Wand zuhause kaum geduldet werden.

  11. REPLY:
    So: Leider wird das bei mir nichts. An dem Wochenende steht Familien-Besuch an, der keinesfalls durch meine Abwesenheit düpiert werden sollte. Da gilt Old-School-Sitte-Anstand.

  12. eines vorweg – ich fühl mich heute wie drake selbst nach seinen abenteuern. gestern um 23 uhr zum letzten abenteuer aufgebrochen, fertig war ich dann gegen 2:15. leicht ist es nicht, das leben eines schatzsuchers!

    erstaunlich oft habe ich mich zu nächtlichen sessions hingesetzt, habe hunderte von soldaten abgeknallt, bin durch teils nette, teils düstere, teils beinahe fotorealisische und teils faszinierend schöne settings gelaufen, gesprungen, gehangelt, ge…. mir fällt nichts mehr ein. hatte emotionale momente wie in einem hollywood film – nur eben nicht für 2 sondern für stolze 11 stunden. das ist wie die herr der ringe trilogie zum mitspielen und noch länger.

    ich gebs ja zu, ein, zwei mal (zu beginn) hatte ich im spiel das gefühl „kenn ich schon, ich will was neues sehen“. so nach 1,5 stunden spielzeit drehen die burschen von naughty dog aber auf und das gefühl ist wie weggeblasen. wer kennt es nicht von tomb raider, wo man ganz alleine durch finstere höhlen kriecht, sich ständig verläuft und einem das gefühl beschleicht, dass man hier gar nicht sein möchte? so nach dem motto „ach, das drück ich jetzt durch, damit ich das nächste level sehen kann!“ und wenn man durch ist, überwiegt dieses gefühl, das spiel nur durchgezockt zu haben, damit man es weglegen kann?

    uncharted 2 ist anders! wie oft im spiel war ich an einer stelle wo ich schon fürchtete, dass es vorbei sein könnte. in „normaler“ zeitmessung (spiele die man in 5-7 stunden durch hat) wäre das so gewesen, aber hier geht es noch weiter, hier wird noch eines drauf gesetzt, die geschichte gewinnt nochmal an fahrt. bis auf den beginn im dschungel gabs keinen moment im spiel an dem ich nicht weiterspielen wollte. an dem sich dieses „tomb raider gefühl“ eingestellt hätte. hier fühlt man sich nicht alleine. hier ist teamwork angesagt, hier werden fallen entschärft, tore geöffnet und es macht spaß wenn drake einen verstohlenen blick auf den hintern seiner kollegin wirft. die AI der „guten“ ist wirklich exzellent und nicht nur eine optische aufwertung des geschehens. die gegner machen auch durchwegs einen guten eindruck, obwohl ab und zu die kerlchen granaten werfen, die dann in der deckung hängen bleiben – ist praktisch, wenn einem gerade die munition ausgegangen ist, andererseits ist mir das auch hin und wieder passiert. der schwierigkeitsgrad ist auf NORMAL übrigens immer sehr anspruchsvoll, zum teil sehr knackig gewesen. also durchaus empfehlenswert.

    für gewisse momente hätte ich mir wohl noch etwas mehr zeit lassen können, noch mehr schätze suchen, die umgebung genießen. aber da ruft dir dann dein mitstreiter zu, dass du dich beeilen sollst und irgendwie möchte man dem auch folge leisten. obwohl die meisten stelle getriggert sind, was zum einen linearität verspricht, zum anderen aber zu so einem interaktiven film dazugehört.

    noch ein wort zum detailgrad: dieser ist so hoch, dass man hier nicht mehr einzelne objekte im spiel ausmacht, so wie früher, wo man das ein oder andere im raum platzierte detail wie einen stuhl oder ein bild sofort wahrnimmt, weil der raum ja polygonbedingt sonst komplett leer sein muss. nein. hier sind so viele details vorhanden, dass man nicht mehr ein einzelnes objekt, sondern den gesamteindruck einer lebendigen und realisitischen welt aufnimmt und man nach einiger zeit schon resigniert, was das inspizieren von örtlichkeiten angeht, da einfach zu viel zu sehen ist. so habe ich bestimmt viele schöne details versäumt oder diese nur im augenwinkel wahrgenommen. schade um die ganze arbeit die da drin steckt. oder anders formuliert: beachtlich welcher aufwand hier betrieben wurde eine so perfektes welt zu erschaffen.

    so, jetzt reichts mit schönen worten. freue mich, dass ich es noch vor dem launch durch habe und nun mit gutem gewissen wieder früher schlafen gehen kann. angeblich wird ja das nächste spiel von ND kein uncharted, sondern ein jak & daxter. ist vielleicht gut, dem guten drake eine verschnaufpause zu geben – denn ich fürchte so schnell wird dieser nicht nochmal so ein geniales abenteuer hinlegen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is using WP Check Spammers from Xavier Media to filter out spam comments.