Ein etwas längerer Artikel:

http://www.heise.de/tp/r4/artikel/25/25486/1.html

Es geht mal wieder um Killerspiele. Meine Rechtschreibprüfung bietet statt Killerspiele „Kellerspiele“ an. Hm….

Interessanterweise sind die Autoren Mitglieder der FSK und USK:

Erika Berthold, freie Journalistin, ist seit 1994 Gutachterin der USK und Jugendschutzsachverständige des Landes Berlin bei der FSK.
Dr. Eggert Holling, Gesellschaftswissenschaftler und Pädagoge, arbeitet in der Weiterbildung für Dozenten und Lehrer. Seit 1995 gehört er dem Team der USK-Gutachtenden an.

Ein Gedanke zu „Ein etwas längerer Artikel:“

  1. abgeklärt, fundiert… schön mal so etwas unaufgeregtes und ernsthaftes zu dem thema „killerspiele“ zu lesen.

    „(…)denn die virtuelle Welt ist zunächst eine von Ethik und Moral freie Welt. Die Regeln des Spiels, die das Geschehen in der virtuellen Welt bestimmen, folgen einer internen, am Spielprozess und seinen Wirkungen orientierten Logik und nicht einer moralischen Vorentscheidung. Etwa wie beim Schachspiel. Kein Spieler weint dem Bauern seines Gegners, den er schlägt, eine Träne nach.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is using WP Check Spammers from Xavier Media to filter out spam comments.