»Ein Fuchs ist immer ein Fuchs.«

Der Wille ins Moor zu ziehen ist und bleibt ungebrochen, auch wenn uns dieses Mal der ein oder andere Stein in den Weg der Gamer-Harmonie gelegt wurde… Unterbesetzt waren wir, Tippis Stimme schmolz zu einem jämmerlichen Gekrächze zusammen… Die Latenz der Gitarren war verwirrend hoch…

Und dennoch: Wir haben etwas gelernt. Nyck lernte das Verlieren, der Rapala-Champion bändigte die Route in meisterlicher Manier, nach Fickmühlen nimmt man die erste Ausfahrt am Kreisel.
Alles läuft auf eine unabänderliche Tatsache heraus: Wir brauchen mehr Zeit. Wir brauchen einen weiteren Tag der Wonne, mehr Möglichkeiten für Schlachten in der Scheune! Und vor Allem: Wir brauchen mehr Österreicher.

Huftsteak

Danke!

3 Gedanken zu „»Ein Fuchs ist immer ein Fuchs.«“

  1. Jungens…. I missed the moor dieses Jahr so muito!

    …die Wonne und den Spass . aharrharr.
    hoffentlich bald wieder.

    beste Grüsse aus Wien!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is using WP Check Spammers from Xavier Media to filter out spam comments.