Flatter

Nicht dass es für die Muttererde interessant wäre (wer lies diesen Scheiss bloss?), aber generell eine charmante Idee: flattr, ein Micropayment-System mit dem man unkompliziert seine Wertschätzung für Online-Inhalte ausdrücken kann. Das Besondere ist also: es geht nicht primär um das Geld verdienen, sondern um das Geld ausgeben! Und da bin ich sehr gut drin…

4 Gedanken zu „Flatter“

  1. So, habe gerade meinen eigenen Invitation-Code von flattr bekommen und mich registriert und alles. Dazu beschlossen rotke.net eine Berühmtheit werden zu lassen und die Muttererde als einen Blog zu featuren für dessen Beiträge nie jemand anderes (ausser uns rotkes) zu zahlen bereit sein wird! Wir MÜSSEN flattr also auf der Muttererde integrieren und uns selbst für unsere Beiträge bezahlen!!

    adri und azzi habe ich jetz auch mal eingeladen, einen Code habe ich noch übrig, wer will den denn haben?

    //Edit: und nun gerade den hässlichen Button eingefügt (vielen Dank an MartinM). Wenn ich jetzt noch herauskriegen würde, wie ich den rechtsbündig bekomme…

  2. ah jetzt versteh ich das ding erst. habs zwar schon gesehen, aber nicht behirnt. na dann würde ich sagen wir legen los! vielleicht können wir uns damit einen teil der jahresgebühren selbst finanzieren.

  3. Hi Leute! Ein kleines Detail habe ich bei meiner Anleitung nicht explizit hingeschrieben/beim überarbeiten vergessen: Ihr müsst natürlich eure flattr-uid im code eintragen! sonst geht das auf mein flattr konto 🙂

    Also: var flattr_uid = ‚*yourUID*‘; (das ist die nummer)

  4. REPLY:
    Hahahahaha! Macht nix, dann wirste wenigstens richtig reich 😉
    Trotzdem vielen Dank für den Tipp, habe ich mal geändert.

    So, nun noch mal an alle: eine tolle Anleitung zum Einbau der Flattr-Buttons in Antville-Blogs gibt es bei martinm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is using WP Check Spammers from Xavier Media to filter out spam comments.