heiliger schwengel

gestern im playstation store aufgeschlagen: eine 1 gig große, 10-minuten lange demo von heavenly sword.

eindruck: god of war on steriods. gameplay ist hack & slay, allerdings mit ordentlichem tiefgang, nett vor allem diese kettengeschichte (L1 gedrückt halten und dann mit dem stick herumwirbeln), gleichzeitig mit dem schwert die gegner umnieten – sehr lustig. gibt jede menge kombos und spezielmoves, die dann auch sehr nett in szene gesetzt sind.

zur grafik brauch ich mich nicht äussern, die ist bestechend, selbst in low-definition. unglaubliche weitsicht (man kennt die stellen eh schon aus trailern), kein flimmern, kein ruckeln und die gesichter in der eingangssequenz könnten aus einem rendervideo stammen, wow!

die kehrseite: nach zwei kampfsequenzen ist das demo zu ende. coming september 2007? ich dachte immer august… naja, ein kurzer aber schöner spaß!

Autor: azzi

4. sohn rotkes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.