MGS4 Stylepreis

shadow-moses-mgs1

„Und plötzlich ward alles ganz pixelig…“

Auch wenn MGS 4 im Schwierigkeitsgrad enttäuscht und die Zwischengegner zwar tolle Charaktere, aber viel zu ideenlos mit brachialer Gewalt zu erledigen sind, bekommt das Spiel von mir auf jeden Fall den Stylepreis.

Erst die grossartige Verfolgungsjagd in der „Osteuropäischen Stadt“, dann die Pixelnummer in „Shadow Moses“… Super! Da ist endlich wieder das Metal Gear Gefühl und auch meine Begeisterung wieder. Wahrscheinlich kann man das beim zweiten Mal durchspielen noch mehr geniessen…

Wann gibt es eigentlich die nächste Folge vom Ingame-Podcast?

4 Gedanken zu „MGS4 Stylepreis“

  1. MGS 4 ist schon eines der ganz großen spiele. mir wurde aber auch ganz sonderbar zumute, als mir der kurze ausflug in den ersten teil vergönnt war. ohne tranqualizer-gun und mit klassischer steuerung. mhm…

  2. Ich beobachte seltsame Veränderungen an mir. Hat es etwas mit meinen Nanomachines zu tun? Auf jeden Fall fange ich im Alltag schon an wie Snake zu Ächzen und fasse mir dabei instinktiv an den Rücken… *weia*

  3. REPLY:
    schlimm wird es erst, wenn du unter deinen bisley robbst, um kompressen zu suchen. richtig scheisse wird es aber erst, wenn du das muster des schwarzen brettes annimmst…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is using WP Check Spammers from Xavier Media to filter out spam comments.