8 Gedanken zu „pre-seasonplanung fürs moor“

  1. REPLY:
    schlafsack ist auf jeden fall eine gute idee.

    ich würde als grundausstattung auf jeden fall einen warmen pullover und dicke socken empfehlen. zudem irgendeine art von schuhen für drinnen, der boden ist arschkalt (gibt ja keinen keller im moor).

    draussen spannen wir die slacklines. dafür könnte man noch turnschuhe einplanen.

    einkaufsmässig schlage ich vor, dass jeder ein büschn kohle in die mitte schmeisst, von der eingekauft wir (jeder so viel wie er mag und kann). für die übernachtung verfahren wir ebenso, da ist von 0 bis 50 alles erlaubt. aufräumen am montag, putzen müssen wir nicht, das machen dann die kobolde.

    die kartoffelsuppe wird am freitag angesetzt. es werden ofenwachen und holzhacker eingeteilt, die den heizzustand und den holz,- und kohle nachschub im auge behalten.

  2. REPLY:
    immer mit der ruhe kleiner rotke… du erfährst früh genug vom moor.
    was mich erst einmal interessiert: wie steht’s mit snipah und mit sani?

    //edit habe weder sani noch snipah erreicht, letzterem aber ne mail geschrieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is using WP Check Spammers from Xavier Media to filter out spam comments.