rock’n roll

cool, dass özziazzi und der yatta ken auch inne bänd sind! wer es noch nicht hat sollte yattaken (HAHAHAHA!) in die freundesliste der playse einfügen (btw: happybirthday liebeyattaplayse, happybirthdaytuyuuuu!)…

nu hat der gambit aber massig konkurrenz bekommen 🙂

rock on!

15 Gedanken zu „rock’n roll“

  1. ich hatte schon einen coolen gig mit dem yatta ken! macht echt spaß online, leider werden diese coop-partien nicht in der statistik verewigt. auch die offline-coops kommen da nicht rein… schade schade…

    gestern übrigens einige coop-partien mit meinen bruder downright11 gezockt. ich am sixaxis und er an der gitarre. den bass auf „leicht“ so zu spielen geht ja halbwegs. aber es ist in wahrheit nur die halbe freude mit dem normalen controller…

    leider gibts die gitarren noch nicht einzeln und die alten ps2 gitarren funken nicht mit gh3 (auf amazon gäbs nämlich gerade gh1+2 plus geige um 55 euronen). aber achtung: gh1+2 funkt seit fw 1.9 nicht mehr auf der ps3!!! ausserdem benötigt man den ps2-controller adapter für usb um die alte geige überhaupts anschließen zu können… es ist ein krampf!

  2. REPLY:
    grad karriere auf „schwer“ angefangen. boah! am anfang denkt man es geht gar nich und plötzlich gehts doch und dann immer besser. die fünfte taste ist eigentlich nicht das problem. ich sage nur: akkorde!

    allerdings hat toni morello mir dann die schuhe ausgezogen, an dem komme ich irgendwie nicht vorbei. naja. als ich dann auf „mittel“ zurückgeschaltet habe, so zum abschluss meiner jam session waren die songs erstaunlich einfach und die blaue taste löppt mir jetzt so vom stapel als hätte ich dauernd lange läufe mit allen fingern gespielt. ich kann es also nur empfehlen mal eine schwierigkeitsstufe hoch zu gehen.

  3. REPLY:
    gibt jetzt die guitarre einzelnd zu kaufen (siehe amazon), kostenpunkt 79 euro!!! boah. lohnt sich eigentlich guitarre und spiel im bundle mehr…

  4. REPLY:
    das ist ja richtig viel… da kann ich mir ja schon eine ECHTE gitarre drum kaufen…

    vorerst egal, denn ich bin gestern zum gitarren-teufel auf medium gekommen – hiiiiilfeeeee ist der schwer!!! ich hatte noch krämpfe in unterarmen, schultern, fingern (vorallem im kleinen) von metallicas „one“ und dann so was?? muss das mal fit und ausgeschlafen angehen.

    irgendwelche hilfreichen tipps von unserem bandleader?

  5. REPLY:
    durchbeissen. wenn du dann im schweren modus anfängst kommt dir das vor wie kinderkacke… 🙂

    ich bin jezt das erste mal soweit, dass ich die songs jetzt nicht mehr auf anhieb schaffe, sondern einige passagen üben muss.

  6. REPLY:
    na gut. ich werds versuchen… 🙂

    ich hatte gestern überhaupt eine komplette durchblicks erleuchtung: habe begriffen, wieso manche töne oben keinen runden moppel sondern einen strich haben -> einmal die seite anschlagen und dann die nachfolgenden töne ohne anschlag spielen – so wie auf einer echten geige!! plötzlich ging das ganze so geschmiert, dass ich echt nicht mehr wusste wie mir geschieht (bis zum teufel jedenfalls…). hab ich den hinweis darauf im spiel übersehen oder muss man da wirklich selbst drauf kommen?

  7. REPLY:
    hammer-on und pull-offs?
    wird dir im tutorial erklärt. meine erleuchtung neulich war ungefähr genauso nerdig, hat mir aber sehr viel geholfen: bei langen noten brauch man nur die tasten an der linken hand gedrückt halten, anschlagen braucht man nur einmal kurz (wie bei einer gitarre eben, ob man also den kippschalter gedrückt hält oder loslässt ist wurscht).

  8. REPLY:
    haha! die rotke-nerds! hab das tut nie gemacht, aber genau das heisst hammer-on und pull-off (hatte ich schon vergessen)… aber deine erkenntnis mit den langen noten ist cool – das kannte ich nämlich noch gar nicht! ich versau mir dann meistens die langen sternchen noten, weil ich da immer tremolo mache und versuche, gleichzeitig den anschlag gedrückt zu halten… harhar!

    hut ab jedenfalls vor den entwicklern, die haben wirklich mitgedacht! ich hätt mir so eine detailverliebtheit nicht erwartet, deshalb hab ich gar nicht drangedacht es auszuprobieren… hurgaaaahooorz!

  9. REPLY:
    eben das war auch mein problem! hat total lange gedauert bis ich darauf gekommen bin. hammer-on und pull-offs sollen auch mit nicht gekennzeichneten noten gehen. habe ich aber noch nicht hinbekommen. bzw. doch schon, weil wenn man zb. eine rote note spielen muss man auch die grüne taste und die rote taste gedrückt halten kann. die grüne zählt er also nicht, sondern nur die „vordere“ rote. kann sinn machen wenn man schnell hin und herwechseln muss . das funktioniert nachher bei den akkorden allerdings nicht mehr…

    ein guter tipp für viele aufeinanderfolgende noten (siehe z.b. barracuda) ist auch, den anschlagsschalter hoch und runter zu kippen, da man aus irgendeinem grunde dabei viel rhythmisch-genauer ist als beim nur-runterschrubben. wird nachher wichtig, wenn das tempo und die notenzahl erhöht wird.

  10. REPLY:
    hat der typ einen frosch verschluckt?

    alternative zum glatzerten ist das hier anschaun und die eigene gitarre beim fenster raus werfen:

  11. höhö: am wochenende hab ich dann doch den teufel auf medium geknackt. war so richtig im delirium und konnte selber nicht glauben wie schnell meine finger über die tasten fegten… ganz eigenartig…

    jedenfalls hab ich mich in unsrer band schon auf platz 3 hochgearbeitet und nun mit HARD begonnen. hab wie nyck auch das erste mal den übungsmodus gestartet. diese akkord-läufe sind sonst zum teil echt nicht zu schaffen – heftig!

    was ich mir schon beim wechsel von EASY auf MEDIUM gedacht hatte und jetzt bei HARD wieder: immer wenn man glaubt, das game gibt nichts mehr her und sich eine art eintönigkeit breit macht, wird man beim wechsel des schwierigkeitsgrades vom gegenteil überzeugt! das macht das spiel so interessant und bestimmt auf lange sicht einmalig!

  12. REPLY:
    wow! ich bin wriklich beeindruckt von deinen rockerqualitäten, du puffnsusi! geiler typ, du. da werd‘ ich fan von… 🙂

  13. REPLY:
    yeah yeah yeah! das törnt mich an, DU SCHMUTZIGER GROUPIE DU! komm mit auf mein zimmer, dann kannst du auch auf meiner gitarre spielen!!! *ROOOOAAAAARRRR*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is using WP Check Spammers from Xavier Media to filter out spam comments.