6 Gedanken zu „würg, röchel, grusel“

  1. warum flimmern jetzt eigentlich immer und überall die pixelkanten? kann man eigentlich bei jedem aktuellen game beobachten. tolle texturen und grottige kanten.

    btw
    ich finde es nach wie vor merkwürdig, dass sie das game nach afrika verlegt haben und man als weisser mann in weste afrikanische zombies niedermäht… mmmmmh

  2. REPLY:
    das ist das next-gen geflimmere!!
    bei etlichen spielen liegts daran, dass sie nicht die native hd-auflösung haben und eine niedrigere dann hochskaliert wird (siehe gta4, cod4, etc).
    bleibt nur die hoffnung dass kantenglättung bald ressourcentechnisch wieder mit von der partie ist.
    afrika: naja, immerhin gibts jetzt inzwischen auch ein paar weiße zombies (im trailer ab und an zu sehen). machts aber auch nicht besser…

  3. REPLY:
    naja, eigentlich sind die bösen ja seit eh und je bei der von weissen dominierten umbrella corporation zu finden. nur im letzten teil tauchten die ominösen „las plagas“ der familie salazar auf und aus zombies wurden los ganados.

    bei aller vorauseilenden politischen korrektheit: diskriminierung und rassismus gibt es in jede richtung der hautfarben-skala. da sollte man vielleicht vorerst die kirche im dorf lassen. wenn details der spielgeschichte bekannt sind, lässt sich darüber sicher besser urteilen.

    persönlich finde ich die szenerie auf den ersten blick neu und interessant. statt düsterer nacht gibt es strahlenden sonnenschein und hitze, dazu zombies, die etwas von 28 days later inspiriert zu sein scheinen und scheinbar eine verstärkung des moments des entkommens und noch weniger überlegenheit.

  4. REPLY:
    irgendwie wird grad jedes spiel nach afrika verlegt (siehe auch far cry2). vielleicht weils da so schön viel unübersichtliche anarchische auseinandersetzungen gibt, man eh nicht mehr weiss wer eigentlich böse ist und wer nicht und diese landschaft! mir fällt bloss auf, dass es immer weisse protagonisten sind.

  5. REPLY:
    das afrika-thema ist halt ziemlich unverbraucht. auch – und meiner einschätzung nach – vor allem visuell. die verbindung von resident evil zu real exisitierenden auseinandersetzung mag mir auch nicht einleuchten. entsprechend wenig wundert es mich, dass man darauf zurückgreift.

    wenn ich bedenke, wie viele weisse protagonisten wohl jeder von uns schon gespielt hat und – aus westlicher perspektive – auf wie viele schurkenstaatler, minderheiten und andere ethnien sowie randgruppen schon geballert wurde, weckt der rassismusvorwurf in mir erstmal argwohn. im falle von resident evil 5 kennen wir den kontext bis jetzt nicht. mutter des vorwurfs ist ja ein blog von afrikanischen für afrikanische frauen: http://www.blacklooks.org/2007/07/resident_evil_5.html

    bemerkenswert am rande:
    Daraufhin angesprochen, dass die meisten Zombies in den Vorgängern doch Weiße gewesen seien, antwortet die Artikelautorin im Kommentarbereich, dass sie keine Probleme mit weißen Zombies hätte und fordert sogar, dass Zombies zukünftig generell weiß sein müssten.
    http://www.4players.de/4players.php/spielinfonews/360/7371/68170/Resident_Evil_5.html

    mal ehrlich: wenn eine spielhandlung in china stattfindet, erwartest du in diesem spiel dann chinesen oder venezulaner? und wenn dir im spielkontext ein zombie entgegenschlurft und dich halbwegs ernsthaft am voranschreiten im spiel behindern will, machst du den dann nicht platt, egal ob gelb, grün, rot, schwarz, braun, weiss oder lila? und wenn das spiel offensichtlich menschenverachtend, rassistisch, diskriminierend ist, spielst du es wahrscheinlich einfach nicht.

    während bei re5 die aufregung groß ist, wird aber komischerweise zynisches, menschenverachtendes und arg propagandistisches wie bei army of two allenfalls in randnotizen moniert. interessant ist aber das moment der vorurteilsbildung.

    absolut keine frage: natürlich sollte man rassismus und diskriminierung entgegentreten. bei mir ist es sogar täglich brot. ich habe gewissen spass daran und gelegentlich sogar mal was braunes mit rang und namen vor der flinte. das aber, obwohl ich überwiegend weisse protagonisten gespielt habe.

  6. REPLY:
    meine mutter hatte nix mit afrikanischen frauen zu tun, aber sehr schön, dass du das gefunden hast!

    „mal ehrlich: wenn eine spielhandlung in china stattfindet, erwartest du in diesem spiel dann chinesen oder venezulaner? und wenn dir im spielkontext ein zombie entgegenschlurft und dich halbwegs ernsthaft am voranschreiten im spiel behindern will, machst du den dann nicht platt, egal ob gelb, grün, rot, schwarz, braun, weiss oder lila?“

    ja, haste recht. ich habe schon sehr viele korrupte russen, irakische terroristen, libanesische palastgarden, südamerikanische guerrillas, chinesische tiraden, deutsche nazis etc pp auf meinem virtuellen gewissen. und mir ist es völlig latte wo ein zombie, alien, whatever seinen ethnischen hintergrund hat. wenn er im gegnerischen team spielt ist er dran.

    dennoch trifft resident evil bei mir einen nerv. vielleicht weil die bidler vom mob in südafrika so ähnlich wirken wie die anrückenden zombies?

    „und wenn das spiel offensichtlich menschenverachtend, rassistisch, diskriminierend ist, spielst du es wahrscheinlich einfach nicht.“
    schwierig da eine grenze festzuzurren. aber ich versuche zumindest nicht auf plumpe propagande reinzufallen (siehe army of two und alle spiele der us army). aber auch das ist mittlerweile nicht mehr so einfach… so lange es zynische konter und persiflagen á la mgs4 gibt ist ja alles ok.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is using WP Check Spammers from Xavier Media to filter out spam comments.