Auf Konfrontationskurs

So. Der kidgambit hat sich nun auch seine ersten Socom-Sporen verdient. Hat zwar noch keine rotke-Suicid-Schulung erhalten, aber das kommt ja später quasi automatisch. Tüchtig infiziert ist der Gambit auf jeden Fall und schimpft schon immer auf diese Anfänger, wenn er gestorben ist. Hrhrhr.

Die KSK hat sich in Form des Dings gemeldet und würde uns clanmässig gerne abwerben, bzw schluckeneinverleibenübernehmen: neben einem Kreissparkassen-Girokonto für nur 5 Euro im Monat wurde uns auch ein Smiley mit headshot zugesichert. Ist doch ein tolles Angebot! Schöne Grüsse soll ich auch ausrichten.

Naja. Nun dann doch die Frage wo denn der Rest bleibt? Also: Azzi, komm‘ in die Hufe, Kellerkind! Man muss sich erst fürchterlich an diese Mappen gewöhnen und es kommen irgendwann noch neue dazu (ich hörte gerüchteweise von ein paar alten Socom2 Karten). Bis dahin sollte man sich doch auskennen!

18 Gedanken zu „Auf Konfrontationskurs“

  1. REPLY:
    Schade, schade. Ich hatte gestern völlig vergessen, dass Elternabend an der Schule war. Als ich bei Socom eingestiegen bin, waren nyck und snipah schon wieder weg. Kenyatta: Ich hoffe mal, dass du im PSN den gleichen Namen hast, dann bekommst du mal eine Einladung für meine Freundesliste.

    Ansonsten kam gestern mal wieder Hoffnung auf: Ordentliche Frags, ordentliche Siege. Und, man höre und staune, ich hatte Erfolgserlebnisse mit einem Scharfschützengewehr!

    KillDing war emotional zwiespältig. Stolz auf „seine“ rotkes, weil sie Mutter treu bleiben, aber auch enttäuscht, weil sie Mutter treu bleiben. Aber was ist schon die Kreissparkasse verglichen mit Mutters Wärme und Strenge, ihrer Harmonie von Jing und Jang, ihrer Stimme mit Kling und Klang? Eben, ein Sparschwein. Irgendwann saust der Hammer nieder, es birst und wird seines Inhaltes beraubt… Da wirds mir schwer ums Herz.

  2. rotkes vor dem ausverkauf?
    wir sind doch keine huren des krieges!

    mich juckt es gewaltig in den fingern… aber schon wieder moneten löhnen und vorallem SOOOcom viel zeit aufbringen für das game… eieieiei…

  3. REPLY:
    So, gestern konnte ich mir yattaken merken. Der gute Mann spielte aber dieses etwas uninspirierte GTA IV, statt sich auf dem Feld der Ehre zu beweisen. snipah war auch am Start, wenn auch schon etwas zermürbt von Updates. Und leider ist die Benachrichtigungsnummer träge wie eh und je.

    Nun ja: Bitter bleibt der Erfahrungsvorsprung der Spieler der US-Version. Mussten diese sich zwar durch eine lange Beta2.0-Phase beissen, ist gegen die im Moment noch kaum ein Kraut gewachsen. Fünf Runden, 12 Schuss, drei davon Treffer… Böse Nummer. Aber es geht bergauf.

    Richtig coole Räume, die von verlässlich netten Socom-Kollegen besetzt sind, habe ich auch noch nicht ausmachen können. Früher war alles besser. Ich werde alt. 😉

  4. REPLY:
    Ich hab es mir von Myri schenken lassen. Sie hat also Schuld. He He.

    @slomo
    Schande auf mein Haupt. Aber bei GTA IV steh ich kurz vor dem Gott-Status. Das ging mir gestern etwas leichter von der Hand.

  5. Das ist doch ein Shooter, oder nicht? PS3, oder nicht?
    Weil hier von Frags und Siegen und Kopfschüssen so die Rede ist…

    Wie – zur Hölle – könnt ihr das mit etwas anderem als einer Maus steuern???

    Oder habt ihr eine Maus?

  6. REPLY:
    Kein Shooter, sondern ein handfestes Killerspiel. Ansonsten könnte ich das auch mit dem Wii Wackelbrett steuern, wenn gewünscht.

  7. REPLY:
    Lieber FantaMensch,

    etwas, was dem Homo Sapiens so einen enormen Entwicklungsschub verschafft hat, war der Daumen. Richtig gelesen! Schau dir die beiden dicken Gnubbeldinger an der Peripherie deiner Hand einfach mal genau an und bewege sie in jede erdenkliche Richtung. Weil es hierbei auch um Muskelzuwachs geht, hat sogar ein ganz merkwürdiges Männermagazin davon Notiz genommen: http://www.menshealth.de/tech/dicke-daumen-als-zeichen-der-evolution.17833.htm .

  8. REPLY:
    Dienstag 20:00 Uhr könnte ich nur vage zusagen. Vermutlich wird es etwas später, ein Stündchen wird es schon sein. Aber dann gesichert. Ansonsten bin ich heute Abend wieder am Start. Übenübenüben… Und am Ball bleiben. Zwei Wochen kein Socom wären eine halbe Ewigkeit und das Spiel würde schon wieder komplett anders gespielt.

  9. REPLY:
    Sehr geehrte mutter, ich als der alleinige Herrscher über das Guthaben der Kreisparkasse entschuldige mich für Killdings simulierte Drückerkolonne. Wir wissen ja, dass Sie ihre Kinners lieben, und Ihr hart verdientes Kinnersgeld is bei uns auch weiterhin in guten Händen.
    Aus diesem Grunde werden wir morgen Abend auf D0 oder D1 einen „mutterschutzraume“ erstellen und freuen uns auf Ihre Teilnahme.

    Mit freundlichen Grüßen, auch an den liebenswerten Hund, herzlichst Ihr Kanzler…

  10. REPLY:
    Ich verneige mich in verholener Zuneigung vor dem ehrwürdigen Kanzler. (Müssen wir Dich jetzt eigentlich Angela nennen?)

    Ich wusste schon immer, dass in Krisenzeiten auf die Kreisparkasse verlass ist! Mutterschutzraum klingt total super, mal sehen ob wir den finden.

  11. ein besuch vom kanzler – welche ehre!
    heute abend könnte bei mir auch klappen. brauch eh ein bisschen schützenhilfe von meinen geschwistern…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is using WP Check Spammers from Xavier Media to filter out spam comments.