Freestyle Soccer

Ich bin zufällig über Fifa Street 3 von EA-Sports gestolpert. Einen Titel, der schon etwas betagter ist, nämlich ein Jahr alt und völlig an mir vorbei gegangen ist, weil ich zu dem Releasezeitpunkt aus irgendeinem Grunde überhaupt nichts damit anfangen konnte. Wahrscheinlich, weil ich noch zu sehr auf der realistische Fussballsimulation war und mich gerade mit Pes 09 und Fifa 09 beschäftigt hatte.

Seit gestern sehe ich das Spiel in einem anderem Licht. Hier kommt ein wirklich cooles Trixer-Game, das einen Heidenspass macht. Die optische Comic-Umsetzung gefällt mir (die fand ich am Anfang sehr gewöhnungsbedürftig), die Figuren sind nett gemeinte Karikaturen der Spieler und regen öfters zum Schmunzeln an (gestern mit Jan Koller im Sturm, derbe langer Lulatsch, haha!).

Das Gameplay braucht etwas Übung. Wenn ich mir einige Computergegner so anschaue, stelle ich fest, dass ich befinde mich erst an der Peripherie der möglichen Steuerungs-Fähigkeiten befinde. Aber man findet sich eigentlich schnell in die Steuerung und das Spielprinzip ein.

Gespielt wird ein schnelles Kleinfeld 5 vs 5 (4 Feldspieler und ein Torwart), wobei das Hauptaugenmerk auf den Tricks und Styles, dem (übertrieben) kunstvolllen Ausspielen des Gegners und akrobatischen Toreschiessen liegt. Für jede gelungene Aktion füllt sich eine Gamebraker-Leiste und dieser Gamebraker, wenn freigeschaltet entfesselt die Figuren und öffnet für kurze Zeit völlige Fähigkeiten-Extase und damit verbunden meist ein Torfestival für die betreffende Mannschaft. Die Kunst besteht also darin möglichst schnell seine Gamebreaker-Leiste zu füllen, bzw den Gegner daran zu hindern dies zu tun, beim anschliessenden Powerplay möglichst viele Tore zu erzielen, bzw den Gegner seinen Gamebraker-Moment zu versauen.

Das alles erinnert stark an Street-Basketball und ist damit auch vergleichbar. Lediglich die Styler-Sportart ist eben eine andere.

Die Enge des Spielfeldes und das hohe Tempo macht den Reiz aus, nachdem man die Grund-Moves beherrscht versucht man die Special-Tricks der einzelnen Spielfiguren herauszufinden. Eine Grund-Anzahl von Spielern steht von Beginn an zur Verfügung, die Topstars sind erst durch das Lösen von Challenges freizuschalten (besiege Team XY und erziele zuerst 3 Volleytreffer).

Insgesamt eine gelungene Präsentation, grafisch völlig ok, über die Mucke lässt sich streiten. Das Game hat mich schon einen Abend gefesselt, ich werde auf jeden Fall noch mehr Zeit damit verbringen. Mal sehen wie lange der Spass anhält.

Da das Spiel schon ein wenig im Handel liegt, sollte es nun schon etwas billiger zu bekommen sein. Laut meinen Informationen wird es dieses Jahr, wie bei den anderen EA-Sports-Titeln auch kein Update geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is using WP Check Spammers from Xavier Media to filter out spam comments.