luftikus

eben mal in damaskus vorbeigeschaut, allerdings als mönch verkleidet (siehe assassins creed.com).

das erste mal selber gezockt, die ps3 version, xbox war zwar auch möglich (und ist wohl die native plattform), aber ist ja irgendwie unsympathisch und ausserdem werde ich das game ja auf der ps3 spielen.

das spiel macht einen guten ersten eindruck. die erwartungen sind ja schon gut nach oben gepusht worden. sieht gut aus, ich finde die ps3 version irgenwie besser (komisch) bei der 360 habe ich leichte grafikfehler erkannt, die bei der sony kiste nicht waren. lediglich auf den dächern damaskus‘ im sprint mit weitsicht gabs mal einen lütten ruckler und man hatte das gefühl die texturen hätten eine ladeverzögerung, aber nix was wirklich bemerkenswert wäre. hoffentlich bleibts dabei (die version war ja auch noch nicht finalfinal).

neues zum spiel habe ich kaum zu berichten, man plant, man mordet man flüchtet (ein büschn gta, ein wenig hitman, dazu prince of persia ohne rätsel). die figur steuert sich sehr intuitiv, das setting ist hervorragend, die stimmung toll. die stadt lebt und ist überall erkletterbar, sprich alles was mehr als zehn zentimeter hervorsteht ist zum klettern.

das klettern geht sehr leicht, altair macht sehr viel automatisch, nur manchmal muss kreativ eingegriffen werden, bei komplexeren sprüngen, etc. die kletternummer ist ein wenig so wie die anreise bei shadow of collossus, eigentlich mehr stimmung als nutzen. später bei der flucht wird’s dann nützlicher.

der hauptkritikpunkt: das spiel sieht fantastisch aus, die stadt lebt, die stimmung ist toll, aber ich fürchte es ist zu einfach geraten… es gibt nur einen schwierigkeitsgrad mit dem auch casual gamer abgeholt werden sollen und für die hardcore jungs gibt es quasi extra-missions on top (alle türme erklettern, alle flaggen sammeln, etc). mmmhhhh…

altair ist in allen situationen ein cooler hund, hat geile moves drauf, klettermässig und in den kämpfen, aber eigentlich braucht man nur drei knöppe… und bleibt zu der figur auf distanz: der spieler initiert auf knopfdruck eine aktion, die altair dann selbstständig ausführt. die direkte kontrolle fehlt dadurch und die steuerung wirkt „assisted“. manchmal hat man dadurch das gefühl mit angezogener handbremse zu spielen und würde gerne selber mehr aus altair herausholen.

ein leichter schwarzer gedanke bahnt sich den weg in mein gehirn: ist assassins creed eventuell doch eher eine entspannte sonntagsmorgen daddelei, zudem die spieldauer nur etwa 20 stunden betragen soll… ?

ich hoffe nicht, das spiel ist auf jeden fall ein muss, da es das action adventure genre auf der ps3 einläutet. ausserdem gibt es eine fülle von guten ideen (bewegen in der menge, untertauchen modus, adlerauge, etc…) und altair als typ ist der hammer (er soll im profil wie ein vogel aussehen, und siehe da, wenn man oben über der stadt auf dem balken hockt erinnert die silhouette des umhangs wirklich an einen piepmatz).

eventuell ist der vergleich zu shadow of collossus nicht so weit hergeholt. und wenn assassins creed es schaffen solch eine dichte atmosphäre zu generieren, dann wird es trotz der steuerung ein knüllererlebnis.

und zuguterletzt, konkurrent hideo himself says: „i love it, it feels like japanese.“.

ps für azzi: ach ja, jade ist… jade.

9 Gedanken zu „luftikus“

  1. das entspricht im groben meinen eindrücken von den letzten videos. gemessen am bisherigen hype wird das spiel nicht alle erwartungen erfüllen können. und beim zuschauen kamen bei mir keine mit shadow-of-collosus vergleichbaren gefühle auf. gespielt wirds, aber meine erwartungen habe ich schon mal auf „gutes spiel“ zurückgeschraubt.

  2. REPLY:
    eye of judgement, trotz des stattlichen preises von 100€, interessiert mich auch ziemlich, ist allerdings wohl auch noch mit Folgekosten verbunden. aber was macht das schon für einen sinn, wenn du nie sprichst :-(. 😉

  3. REPLY:
    adri hatte ja schon die super idee sich die karten aus dem netz zu ziehen und auszudrucken…

    @assassin’s creed
    ich würde das spiel nicht so schnell abschreiben. es wird das beste spiel sein, was die ps3 im ersten jahr zu gesicht bekommt und eine, wie heisst das so schön benchmark für das genre darstellen.

  4. für mich ist ac noch immer eines der highlights, bestimmt nicht DAS beste spiel heuer (ich sage nur ratchet und cod4), aber ganz weit oben!

    we will see…

    das eye interessiert mich eigentlich nicht. zu teuer und zu kartenlastig.. *g* wobei es wär eines der wenigen offline multiplayer spiele… mann ich will splitscreen!!

  5. REPLY:
    wg. ac

    ich glaube nicht, dass es ein benchmark wird. allenfalls ein benchmark für multiplattform-titel. offensichtlich hat man sich mit der konvertierung ordentlich mühe gegeben. nach meinem eindruck macht uncharted optisch bereits mehr her als ac, was wir als sony-fanboys natürlich dem flaschenhals xbox360 unterjubeln. und wenn naughty dog, die macher von crash bandicot und jak & daxter, auf ihrem bisherigen niveau aufbauen, wird uncharted auch vom gameplay her alles andere als langweilig.

    ich kann mir einfach nicht helfen: ac wirkt zunehmend auf mich, als ob der spieler in erster linie den hauptcharakter durch einen interaktiven spielfilm hindurchführt und animiert. wirklich spielerisch anspruchsvoll und spielorientiert wirkt der titel jedoch schon seit geraumer zeit nicht mehr. es wird sicher ein gutes spiel mit der verpassten chance zu einem sehr guten spiel. aber ich glaube nicht, dass jade und ihre mannen den spielerischen anspruch und spass der prince of persia-reihe erreicht.

  6. REPLY:
    ich gebe ac mehr punkte als uncharted. warten wir es ab, anscheinend hält sich ubisoft zurück mit dem verraten von dingen und es wird bestimmt noch einiges geben, was überrascht. doof sindse jedenfalls nicht, sonst hätten sie ja nicht jade raymond erfunden…

  7. REPLY:
    stehe auch mehr hinter uncharted als hinter ac. und die nyckse ist sicher total von jade gebrainwashed worden, deshalb schwärmt er so… 🙂

    im ernst. man kann viel drüber quasseln, aber erst das teufelsmoor wird bei uns allen die endgültige gewissheit bringen! bis dahin gibts übrigens auch schon ratchet – also fad wirds nicht!

  8. REPLY:
    nix mit Karten ausdrucken, zumindest nicht beim online-spiel.

    Aus den Bewertungen bei Amazon :
    “ Spaßfaktor: *****
    Ziemlich gutes Spiel, wird bestimmt eine neue Art und Weise für Kartenspiele bringen. Auch für den sicheren Schutz wurde gesorgt, ich dachte nämlich einem kopieren der Karten stände nichts im Wege, aber um online zu spielen musst du deine Karten registrieren und jede Karte hat, wirklich (ich konnt’s auch nicht glauben) einen eigenen Code, das heißt wenn du eine Karte tauschen willst musst du auch den Code tauschen u.ä. Also Sony und Hasbro haben sich da viele Stunden Gedanken gemacht. Top! “

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is using WP Check Spammers from Xavier Media to filter out spam comments.