nachricht im februar

ich erhielt heute folgende nachricht von mutter:

Rotke,
ein Rotke vergisst seine Familie nicht. Und wie könnte die Mutter ihre Kinder vergessen. Ein Hirsch schaut auf seines Blutes aus sicherer Entfernung, denn wird er selbst das Ziel bleibt die Brut erhalten.

Ich möchte euch auf die Arbeit eurer Brüder Azzi und Nyck aufmerksam machen, die auch in schwierigen Umständen unsere Familie würdig vertreten und den Gedeih des Namens pflegen: http://www.rotke.net

In Zeiten großer Bedrohung und Bedrängnis wird ein Wort genug sein. Auch in Zeiten des Glücks ist ein Wort genug. Bei Treffen und Gesprächen mit anderen reicht ein Wort. Man sollte gründlich überlegen und dann sprechen. Das ist klar und deutlich, und man sollte es ohne Zweifel lernen. Es geht darum, seine ganze Kraft in etwas hineinzulegen und zuvor die richtige Einstellung dazu anzunehmen. Es ist etwas, das nur sehr schwer erklärt werden kann, aber jeder sollte es in seinem Herzen erarbeiten. Wenn ein Rotke das nicht in seinem Herzen abgeklärt hat, wird er es nicht verstehen können.

Das Leben ist wahrlich eine kurze Sache. Es ist besser, zu leben, indem man dabei Dinge tut, die einem Freude bereiten. Es ist dumm, in diesem Traum von einer Welt zu leben, indem man Unersprießliches betrachtet und Dinge tut, die einem keine Freude bereiten. Aber es ist wichtig, das jungen Menschen gegenüber nicht zu sagen, denn es könnte ihnen schaden, wenn es falsch verstanden wird.

Ich persönlich mag es, zu schlafen. Und ich habe vor, mich mehr und mehr in meine Schlafräume zurückzuziehen und mein Leben mit Schlafen zuzubringen.

Mutter.

desweiteren: hat jemand die email adresse von bombay? falls jemand kontakt zu ihm pflegt bitte danach fragen und mir mitteilen. danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is using WP Check Spammers from Xavier Media to filter out spam comments.