Versenkung!

So, ich, der Tippi aka Dr. Venkman aka Yoshi aka Elliot Vance aka Pleo, eröffne hiermit den »Teuflischen Planungs-Beitrag«. In 11 Tagen ist es nämlich schon so weit!

Wer landet wann, welche Landebahn, welches Gate, bei wem passen welche Fernseher in welche Autos, wer bleibt wie lange, wer kommt wann, wer möchte wen fragen, ob er ihn mitnimmt, brauche ich einen Schlafsack, was ist nun mit meinem Fernseher und die wichtigste Frage: Woher bekomme ich die blöde Wii noch?
Es gab ja schon mal vor einigen Tagen aufkommende Planungsversuche, aber da geht noch mehr.

=)

Los, lasst mal Eure Routine sehen!

5 Gedanken zu „Versenkung!“

  1. Ich werde am Freitag die Schule schwänzen und kann für die gesamten vier Tage ein Auto leihen. Dahinein passt mein liebenswerter Philips-Fernseher, der natürlich ganz und gar nicht flach ist (falls ich ihn denn mitbringen soll), ich selbst und mein bescheidenes Gepäck. Und wenn das alles drin ist, ist bestimmt noch Platz. Ich fahre aus Sasel los, also dem Nordosten Hamburgs.

    Falls ich allein fahre, suche ich die Wegbeschreibung ins Moor, die habe ich letztes Jahr von Nyck bekommen.
    Wann schlägt man denn dort am besten auf? Nicht, dass das Moor noch verschlossen ist.

    Hurra!

  2. REPLY:
    Do not panic, count to ten. Then panic.

    Ich bringe:
    – Auto
    – zwei Ösis (die sammel ich Freitag morgen um 10 Uhr am Flughafen ein)
    – eine PS3
    – einen NintendoDS
    – eine Wii (Tippi, da isse für Dich)
    – PS3 Guitarre, Mikro, Schlagzeug
    – EyeToy Kamera
    – meine EyeofJudgment Kartensammlung
    – Spiele, Spiele, Spiele

    Ankunft im Moor eta 12 Uhr. Können gern Kolonne fahren.

    Zu den Kosten:
    Übernachtung von Freitag bis Montag für jeden 20 Euro. Wer nur zwei Nöchte bleibt zahlt auch 20 Euro, wer nur eine Nacht bleibt zahlt zehn.

    Einkaufen. Ich schlage vor, wir schmeissen wie letztes Jahr zusammen und fahren Freitag gemeinsam einkaufen. Grundausstattung: 4 Kilo Hack und alles was man für die Chili-Versorgung für vier Tage braucht. Dazu noch ein paar Getränke, Süssigkeiten und was zum Frühstücken. Wichtig: Espressopulver und Milch. Parallel dazu kann ja jeder für sich noch kaufen was er will.

    Am besten ein bisschen Bargeld mitbringen. Sonst müssen wir im Moor einen Automaten suchen…

    Wichtig:
    Nehmt ein paar warme Socken und einen Pullover mit. Das wird kalt werden. Schlafsack kann nicht schaden, im Zweifel gibt es aber auch Bettwäsche vor Ort. Handtuch und Zahnbürste wäre auch gut.

  3. REPLY:
    wie nyck schon schreibt:
    das team red (=ösis) landet um ten-zero-zero. springt auf die kolonne auf. wird mit im gepäck haben:

    – zwei gitarren
    – spiele, spiele, spiele
    – zahnbürste
    – pullis
    – ingwerwurzel

    bezüglich übernachtung:
    team red ist noch auf der suche nach einem strohbett von montag abend auf dienstag früh (wieder zurück in hamburg). haben den flug nicht anders buchen können. würde uns jemand unterkunft gewähren können eventunnel für ein paar stunden? unser flug geht um 6:15, d.h. in wahrheit wärs nur nett wenn wir nicht unter einer brücke warten müssten… ein zimmer für 3 stunden buchen zahlt sich ja auch nicht aus… naja wenn dann vielleicht ein stundenhotel?

  4. „Soll ich Tippi das jetzt alles noch einmal aufschreiben?“

    Also, er kommt am Freitag abend mitm Auto, bringt einen Beamer, eine PS3, eine Eyetoy Kamera, EyeofJudgment Karten, einen Schlafsack, ein bisschen Wein und Bier und viele Spiele, Spiele, Spiele.
    Vor allem bringt er Bomberman Ultra für PS3 mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is using WP Check Spammers from Xavier Media to filter out spam comments.